THS

Der Sport mit dem Hund für Jung und Alt!
 
Der Turnierhundesport besteht aus den Bereichen Vierkampf, Geländelauf
(2000 Meter und 5000 Meter und Combinations-Speed-Cup (CSC)
 

A Der Vierkampf

Bestehend aus Unterordnung und Laufdisziplinen. Die Laufdisziplinen bestehen aus: Hürdensprung, Slalom und Hindernislauf.
 

1. Unterordnung:

Die Unterordnung besteht aus dem Begleithundeschema, jedoch ohne Gruppe, Schuss und Abliegen des Hundes.
 

2. Laufdisziplinen:

2.1. Hürdensprung 

Der Hürdensprung hat als Elemente 3 im Abstand von 15 m zur ersten und 10 m zwischen der 2. und 3. Hürde (Höhe 40 cm), die vom Hund übersprungen werden müssen. Die gesamt Bahn ist 50 m lang.

Dabei ist zu beachten, dass der Hund auf Höhe des Hundeführers laufen muss. Prellt er vor oder hängt nach, ist dies fehlerhaft und ergibt, ebenso wie der Abwurf einer Stange Fehlerpunkte.
 
2.2 Slalom
  
Beim Slalom, der 75 m lang ist und durch 7 Tore führt, darf der Hund rechts oder links geführt werden, muss aber, ebenso wie der Hundeführer die Tore durchlaufen.
 
 
2.3 Hindernislauf
 Der Hindernislauf ist 75 m lang. Auf dieser Bahn sind 8 Hindernisse (Hürde, Treppe/Schrägwand, Tunnel, Steg, Tonne, Reifen, Doppelsprung, Hürde), die vom Hund bewältigt werden müssen.
 
Im Wettkampf besteht jede Laufdisziplin aus 2 Durchgängen. Die Zeit wird gestoppt, wenn der letzte des Teams Hund/Hundeführer durchs Ziel ist.

 

B Geländelauf

Der Hundeführer hat mit dem angeleinten Hund eine 2000 bzw. 5000 Meter lange Strecke im Gelände zu durchlaufen.
 

C Combinations-Speed-Cup (CSC)

Die noch relativ neue Wettkampfform soll vorallem die Freude und Spaß am Zusammenwirken von Mensch und Hund für Außenstehende sichtbar machen. Der Geräteparcours des CSC kombiniert die läuferischen Elemente des Vierkampfs - Slalom, Hürdenlauf und Hindernislauf. Ergänzt werden die vertrauten Hindernisse durch die "Mühlacker Harfe" und den "Frankfurter Kreisel". Dieser besteht aus zwei gleichen Hindernissen mit einer Wendestange dazwischen. Eine Mannschaft besteht aus 3 Teams Hund/Hundeführer. Der Gesamtparcours ist in drei Sektionen eingeteilt, in deren "Wechseltore" die Ablösung stattfindet.
 


Alle Disziplinen des THS sind für jedermann und fast jeden Hund (nicht für sehr große schwere Rassen - wobei wie immer gilt - Ausnahmen bestätigen die Regel) geeignet.
 
Dadurch, dass in den Wettkämpfen (die Teilnahme daran ist kein Muss!) in Altersklassen getrennt gewertet wird, besteht für alle die gleiche Chance - egal ob jung oder alt.
 

Wer Lust hat, kann gerne mal vorbei kommen und einfach beim Training zuschauen oder mitmachen. Der Hund sollte mindestens 12 Monate sein und schon einen Grundgehorsam besitzen.
 
Wir freuen uns auf euer Kommen. Ausbildungsprogramm
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.